Patientenverfügung - Formular kostenlos als PDF-Vordruck.

Mit einer Patientenverfügung legt man bereits im Voraus fest, wie bei eigener Entscheidungsunfähigkeit in bestimmten gesundheitlichen Situationen vom Arzt gehandelt werden soll.

 

Die Patientenverfügung wahrt somit das eigene Selbstbestimmungsrecht auch dann, wenn man im Zeitpunkt der Behandlung nicht mehr ansprechbar oder einwilligungsfähig ist.

 

Was in einer Patientenverfügung geregelt sein sollte.

 

Rechtlich ist eine Patientenverfügung die schriftliche Festlegung einer volljährigen Person, ob sie bestimmten noch nicht direkt bevorstehenden ärztlichen Eingriffen, Heilbehandlungen oder Untersuchungen des Gesundheitszustandes zustimmt oder diese untersagt (§ 1901a Abs. 1 BGB).

 

Jedoch kann eine Patientenverfügung auch um Bitten und Richtlinien für persönliche Vertreter oder behandelnde Ärzte ergänzt werden. Ebenso können beigefügte persönliche Wertvorstellungen, eigene Auffassungen zu Leben und Sterben sowie religiöse Anschauungen im Zweifel als Auslegungshilfe sehr hilfreich sein.

 

Die Patientenverfügung ist grundsätzlich an den behandelnden Arzt und sein Team gerichtet. Es ist jedoch sinnvoll, zusätzlich auch Bitten, Richtlinien oder Anweisungen an die ggf. bevollmächtigten oder gesetzlichen Vertreter zu ergänzen, um im Zweifel die Beachtung und Durchsetzung der Patientenverfügung sicher zu stellen.

 

Denken Sie im Rahmen Ihrer Vorsorge auch an den Fall der dauerhaften Pflegebedürftigkeit und dessen finanzielle Absicherung. Die gesetzliche Absicherung weist hier große Lücken auf, so dass der Wunsch nach guter und würdevoller Pflege oft erhebliche familiäre und finanzielle Herausforderungen mit sich bringt .

 

Unser Tipp:

Zusätzliche private Vorsorge für den Pflegefall – bereits ab 4,60 Euro im Monat. Erfahren Sie mehr…

 

 

Patientenverfügung als Formular – kostenlos im Internet.

 

Vorlagen für eine Patientenverfügung als Formular gibt es zahlreich im Internet – kostenlos aber auch als kostenpflichtige Premiumpakete.

 

 

Kostenfreie Patientenverfügungen als Formular-Vorlage

 

Es werden im Internet verschiedene Formulare zum Erstellen einer Patientenverfügung kostenlos zum Download angeboten. Meist handelt es sich um eigenständige Formulare (PDF) oder kostenlose Broschüren mit entsprechenden Vorlagen – zum Ausdrucken und Ankreuzen passend erscheinender Formulierungsbausteine.

 

Jedoch sind solche kostenlosen Vorlagen für Patientenverfügungen stets in einem gewissen Grade standardisiert und spiegeln in den zur Auswahl gestellten Formulierungen gern auch die Weltanschauungen und Auffassungen der anbietenden Institutionen.

 

Es gilt hier agenau hinzuschauen, sonst besteht die Gefahr, dass individuelle Wünsche und Vorstellungen in speziellen Lebensfragen keine Berücksichtigung finden oder einfach zu kurz kommen. Insbesondere in Fragen der Sterbebegleitung, Sterbehilfe sowie Anwendung lebensverlängernder Maßnahmen gibt es sehr unterschiedliche Auffassungen in der Gesellschaft.

 

 Liste kostenloser Muster und Vorlagen für eine Patientenverfügung.

 

 

Kostenpflichtige Premiumpakete

 

Im Netz sind auch Premiumpakte verfügbar, welche zusätzliche Hilfestellungen enthalte. Meist handelt sich sich um komplexere Bausteinsysteme mit vorgelagerten Fragelisten zur Ermittlung der persönlichen Lebenseinstellungen und -auffassungen.

 

Während also bei kostenlosen PDF-Formularen in den Patientenverfügungen fertige Formulierungen studieren und die am besten passend erscheinende auswählen muss, liegt bei den Premiumpaketen der Fokus auf der Beantwortung von Fragen zur eigenen Lebensauffassung.

 

Die Software wählt dann im Anschluss auf Basis der Antworten automatisch die am besten passenden Formulierungen und erstellt eine entsprechend passgenaue Patientenverfügung.

 

 

Individuelle Formulierung statt Vordruck kann sinnvoll sein.

 

Die selbständige Erstellung einer guten Patientenverfügung ist oft eine große Herausforderung, schließlich sollte diese im Idealfall für alle Eventualitäten eindeutig und umißverständlich formuliert sein. Zwar gibt es Musterformulare und unterstützende Software, doch nicht jeder mag endlos erscheinende Fragen am Computer beantworten.

 

Dies haben einige Institutionen erkannt und bieten persönliche Hilfestellung an. In einem Gespräch werden gemeinsam die richtigen Formulierungen gesucht & gefunden. So können Sie sicher sein, dass alles Ihren individuellen Vorstellungen entspricht.

 

 

 

Beispiele einer Patientenverfügung (Muster).

 

Zwei gute Beispiele für eine Patietenverfügung finden Sie im kostenlosen Ratgeber des BMJ – dem Bundesministerium der Justiz.

 

 

 

 Sie haben Fragen, wie Sie Ihr Familienvermögen auch im Pflegefall optimal schützen?

Rufen Sie uns an!

 

 

 

Logo Deutsche Privat Pflege

Jetzt Beitrag berechnen!

 

 

 

 Zurück zur Vollmachten und Verfügungen.

 
 
 

Service-Hotline

Beratungs-Service

Montag bis Freitag 8:00 – 19:00 Uhr

0800 – 150 10 90

 - gebührenfrei -

zum Kontaktformular

Hier online Angebot berechnen

Schützen Sie sich und Ihre Familie
vor den Kosten im Pflegefall – mit
einer Pflegezusatzversicherung!

Bereits ab 4,60 Euro monatlich…

Weiter zum Angebotsrechner Pflegeversicherung

Pflege-Ratgeber

Titelseite Pflegeratgeber

Exklusiv für Interessenten und Kunden:

Alle wichtigen Informationen zum Thema
Pflegeversicherung einfach & verständlich zusammengefasst – in unserem Ratgeber.

Button zur Anforderung des Pflegeratgebers

Ihr prämierter Partner: